Die Einreichung von Beiträgen erfolgt

auf unserer Conftool-Website.

Alle eingereichten Abstracts werden im Rahmen der Konferenz von einem noch zu bestimmenden Gutachtergremium bewertet und veröffentlicht. Mit Einreichung Ihres Beitrages erklären Sie sich mit der Begutachtung und Veröffentlichung Ihres Abstracts und Namens einverstanden.

Jede Vortragende muss sich zur Teilnahme an der Tagung registrieren. Das Einsenden und die Zulassung der Abstracts ersetzt nicht die reguläre Teilnehmeranmeldung. Diese können Sie hier vornehmen. 

Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam.

Wichtige Termine

  • Beginn der Einreichung von Beiträgen: 15.01.2019
  • Deadline für Einreichung von Beiträgen: 15.05.2019
  • Bescheide über Annahme oder Ablehnung: 05.07.2019

Formale Kriterien

  • Wir begrüßen viele internationale Gäste. Deswegen freuen wir uns besonders über englischsprachige Beiträge. Natürlich sind auch Einreichungen in deutscher Sprache willkommen.
  • Ein Beitrag darf den Umfang von 2.500 Zeichen (mit Leerstellen) nicht überschreiten.
  • Das Einbinden oder Hochladen von Bildern, Grafiken, Diagrammen etc. ist nicht möglich.
  • Jede Autorin kann maximal zwei Beiträge einreichen.

Beitragsthemen

  • Bindung
  • Emotion,  Emotionsregulation, emotionale Kompetenz *
  • Entwicklungsstörungen *
  • Erziehung (nur Kindheit)
  • Geschlecht
  • Familie
  • Identität, Selbst, Persönlichkeit *
  • Misshandlung, Vernachlässigung, sexueller Missbrauch
  • Kognition *
  • Medien, neue Medien *
  • Sozialverhalten, soziale Kognition, soziale Beziehungen *
  • Sprache, Mehrsprachigkeit *
  • Stress und Stressbewältigung *
  • Beratung
  • Erwachsenenbildung / Lebenslanges Lernen
  • Lernstörungen *
  • Lernstrategien *
  • Diagnostik, Evaluation *
  • Motivation *
  • Moralische Entwicklung, Prosozialität *
  • Kultur, Kulturvergleich
  • Frühe Bildung, Frühförderung
  • Wissenserwerb *
  • kooperatives Lernen, Lernen in Gruppen *
  • Informelles Lernen *
  • Lesekompetenz
  • Mathematische Kompetenz *
  • Naturwissenschaftliche Kompetenz *
  • Lehrerforschung
  • Prävention, Intervention *
  • Forschungsmethoden, Open Science
  • Artvergleich, vergleichende Psychologie

*Altersgruppen: frühe Kindheit, Kindheit, Jugend, Erwachsenenalter, Alter, Lifespan

Beitragsarten

Poster

Poster können zu empirischen, konzeptionellen, theoretischen und methodischen Forschungsarbeiten (Maße: Hochformat DIN A0, 841mm x 1189mm) angemeldet werden. Die Ausstellung findet in einer von mehreren im Programm ausgewiesenen Postersessions statt. Während der gesamten Präsentationszeit stehen die Autorinnen und Autoren für Fragen und Diskussionen vor ihrem Poster bereit. Handouts der Poster werden empfohlen.

Die Poster werden nach Originalität, einem ansprechenden Design und wissenschaftlicher Relevanz von einer Jury bewertet und prämiert. Dazu müssen Sie Ihr Poster zusätzlich im OSF hochladen (über diesen Link).

Einzelvortrag

Eine kurze mündliche Präsentation empirischer oder theoretischer Arbeiten, die bei Bedarf von den Organisatoren zu einem Symposium zusammengelegt werden kann.

Symposien

In einem Symposium werden thematisch verwandte Forschungsarbeiten von mehreren Autorinnen und Autoren zu einer bestimmten Fragestellung präsentiert. Vier bis fünf Beiträge einschließlich 1-2 Diskutanten/innen können zur gemeinsamen Präsentation in einer Arbeitsgruppe eingereicht werden. Die interne Organisation des Ablaufs obliegt den Leiterinnen und Leitern der Symposien. Die Einplanung mindestens eines Diskussionsbeitrags wird empfohlen, ist aber nicht obligatorisch. Es wird um die Einreichung eines Abstracts zum Symposium, sowie gesonderten Abstracts zu den einzelnen Beiträgen gebeten.

Positionsreferate

Positionsreferate dienen der fundierten Darstellung einer eigenen wissenschaftlichen Position zu einem Thema.

Psycho Slam

Im Rahmen einer öffentlichen Abendveranstaltung am Mittwoch, dem 11.09.2019 werden Wissenschaftler/innen auf witzige, kreative und dennoch informative Art und Weise die eigene Forschung „auf die Bühne bringen“. Es handelt sich nicht um einen Wettbewerb – wichtig ist nur, dass das Publikum für die Psychologie begeistert wird.
Bitte beachten Sie, dass der Psycho Slam im Rahmen des Gala-Abends stattfindet und bei Anmeldung für den Psycho Slam deshalb der Erwerb eines Tickets für den Gala-Abend notwendig ist.

Blitzlichtvortrag

Organisation, Auswahl und Moderation der Blitzlichtbeiträge erfolgt durch die DGPs-Jungmitglieder und richtet sich an Studierende, Promovierende, Post-Docs sowie Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren. Die Veranstaltung besteht aus fünfminütigen Slam-Vorträgen mit anschließender Zeit für Fragen.

Genaue Zeitangaben zur Dauer der einzureichenden Beiträge folgen zeitnah.